Hans Zaremba
Home
Zur Person
Mein Lippstadt
Pressemitteilungen
Geschichte der SPD
Rote Lippe Rose intern
Ratsmitglied
OPTIMISTEN
Bundesligakommentar
BVB-Journal
Links
Kontakt
Hans Zaremba
www.optimisten-lippstadt.despd.denrwspd.despd-lippstadt.dekernstadt-spd.de
Pressemitteilungen für die SPD

Stadtspaziergänge sind ein wahrer Renner [10.08.2007]

Beginn erfolgte im August vor zehn Jahren

„Die traditionellen Stadtspaziergänge im Sommer sind seit langer Zeit feste Bestandteile und wahre Renner in unseren jährlichen Veranstaltungsprogrammen der SPD. Jedes Mal sind die Bummel mit vielen Informationen aus der Gegenwart und der Vergangenheit gespickt.“ Mit diesen Worten blickt der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Hans Zaremba auf die von seiner Partei seit Jahren durchgeführten Rundgänge durch die Lippstädter Kernstadt.


Spaziergang 2002. Selbst das wenig verheißungsvolle Wetter hielt die Wanderer nicht davon ab, zum traditionellen Bummel aufzubrechen.Neben Wolfgang Schulte Steinberg (Bildmitte) hatte sich auch Lothar Brode, damaliger Vorsitzender der Lippstädter Eisenbahnfreunde am Bürgerbrunnen eingefunden. Skeptisch schaut der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Hans Zaremba, dem die Wetterunbillen überhaupt nicht gefallen.

Wolfgang Schulte Steinberg

Begonnen hat alles im August 1997, als der damalige Vorsitzende des Kulturausschusses, Wolfgang Schulte Steinberg, zu seiner ersten Tour aufbrach. Eine der Stationen war das Kloster in der Oststraße, das sich in einer römischen Villa befindet und die „Päterkes“ der Vinzentiner beheimatet. Bereits bei der Premiere der Streifzüge war die sprichwörtliche Begeisterung der Wanderer spürbar. Zwei Jahre später im Sommer 1999 folgte die erste Fortsetzung, die auch das kommunalpolitisch höchst umstrittene Uniongelände einbezog. Es waren oftmals über 60 Spaziergänger, die sich nach den Einladungen des Lippstädter SPD-Ortsvereins zu den Führungen durch die verschiedenen und reizvollen Ecken von Lippstadt eingefunden hatten. „Dieses nahezu beständig große Interesse ist ein Verdienst von Wolfgang Schulte Steinberg. Es ist schon eindrucksvoll, welche anziehenden und für die Teilnehmer unserer Touren viele weitgehend unbekannte Winkel er für die von ihm organisierten Wanderungen immer wieder auftut und sie seinem Publikum näher bringt“, lobt Hans Zaremba zum zehnjährigen Bestehen der Veranstaltungsreihe der Sozialdemokraten die Ideen des ´Stadtführers aus Passion`. „Dafür danken wir ihm.“

Bummel 2003. Eine Etappe war die Radstation im Lippstädter Bahnhof. Gastgeber war der damalige Geschäftsführer der Einrichtung, Wilfried Marx (zweiter von links), der von Wolfgang Schulte Steinberg und Hans Zaremba umrahmt wird. Mit im Foto auch das SPD-Vorstandsmitglied Heinz Gerling.

Wanderungen im Internet

Seit dem Sommer 2001 werden die in der Bevölkerung äußerst beliebten Spaziergänge der Sozialdemokraten jährlich angeboten. Ab diesem Zeitpunkt sind auch die Pressemitteilungen über die attraktiven Wanderungen in Worten und Bildern in die Homepage des Lippstädter SPD-Ortsvereins (www.kernstadt-spd.de) aufgenommen worden, wo sie unter der Titelzeile Stadtführungen zu finden sind. Zum Inhalt in 2001 zählte die Besichtigung der Brauerei Thombansen. Wo früher der Betrieb des Handwerkmeisters mit den Initialen SPD (Sattler, Polsterer und Dekorateur), Jakob Koenen, war, brauen seit 2000 die Nachfahren des populären Bürgermeisters schmackhafte Biere. Ein Jahr später führte der Spaziergang in das Motorradmuseum von Erich und Peter Vogedes. In 2003 waren der Süden mit dem Kasino und die Volkshochschule die Ziele. Zum Ende kehrte die Gruppe in den vormaligen Flakturm ein, wo unterdessen die Kunst im Turm ihre Bleibe gefunden hat. Während im Sommer 2004 die Burgmühle zum Programm gehörte, 2005 historische Gebäude im Blickpunkt standen, wurden im August 2006 das alte Stellwerk an der Beckumer Straße, das frühere Landratsamt am Lippertor und die Brüderkirche aufgesucht.

Wanderung 2005. Aufbruch zur Expedition der historischen Gebäude in der Innenstadt vom Rathausplatz. Vor dem Stadtpalais war auch der damalige SPD-Bürgermeisterkandidat Hans-Joachim Kayser erschienen. Rechts neben ihm Stadtführer Wolfgang Schulte Steinberg und der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Hans Zaremba.

Dokumentation aufgelegt

Im Herbst 2006 hat der Lippstädter SPD-Ortsverein mit einer Extraausgabe seines Informationsdienstes „Rote Lippe Rose intern" eine Dokumentation aller bisherigen Führungen veröffentlicht. Die nächste Tour, zu der auch die Landratskandidatin der SPD, Dr. Ulrike Gilhaus, erwartet wird, steht nun am Dienstag, 21. August, um 18.00 Uhr an, wo der Gang ab dem Bernhardbrunnen seinen Lauf nehmen soll. Zum Abschluss ist um 19.30 Uhr ein gemütlicher Ausklang bei Getränken und Schnittchen geplant. „Auch zum Spaziergang 2007 sind alle interessierten Lippstädter herzlich eingeladen“, hoffen Schulte Steinberg und Zaremba wieder auf eine gute Beteiligung.

Rundgang 2006. Diesmal führte der Weg ab dem Kuhmarkt durch den Lippstädter Norden.Wolfgang Schulte Steinberg (dritter von links) und Hans Zaremba (rechts) konnten viele vertraute Gesichter begrüßen.

zurück

© 2001-2009 by PaGo Computer &Telekommunikation

NRW SPD

Bundes-SPD