Hans Zaremba
Home
Zur Person
Mein Lippstadt
Pressemitteilungen
Geschichte der SPD
Rote Lippe Rose intern
Ratsmitglied
OPTIMISTEN
Bundesligakommentar
BVB-Journal
Links
Kontakt
Hans Zaremba
www.optimisten-lippstadt.despd.denrwspd.despd-lippstadt.dekernstadt-spd.de
Pressemitteilungen für die OPTIMISTEN

Erlebnis für Fußballfans aus der Region [09.12.2019]

Hans Zaremba über einen Besuch beim BVB-Bundesligaspiel

Wer nach dem Start der aktuellen Auflage der Bundesliga im August die Begegnungen des BVB 09 in der Arena an der Strobelallee in Dortmund und bei den Auswärts-Auftritten verfolgt hat, war wegen der wechselhaften Leistungen der hoch bezahlten Profis aus dem Revier nicht selten enttäuscht. Erstaunlich ist das gleichwohl bleibende Interesse der großen BVB-Schar an ihrer Crew mit den zumeist ausverkauften Spielen im 81.365 Zuschauer fassenden früheren Westfalenstadion.


Dortmund kurz vor dem Match gegen Düsseldorf: Bei der traditionellen Fahnenparade vor den schwarz-gelben Heimpartien waren auch diesmal wieder die Lippstädter „Optimisten“ auf dem Spielfeld mit ihrem großen Banner mit der Lipperose zugegen. Foto: Hans Zaremba

Fußballtoto

So auch am letzten Wochenende, als die „Optimisten“ aus Lippstadt mit rund 50 Fans von Borussia Dortmund - darunter 15 Kinder und Jugendliche - in einem vom örtlichen Oberborussen Oliver Weiß gecharterten Bus zum Match zwischen der vom BVB-Vorstandsboss Hans-Joachim Watzke zum Beginn der 57. Saison der deutschen Eliteliga zum Titelanwärter erhobenen Borussia gegen Fortuna Düsseldorf reisten. Begleitet von vielen Fangesängen aus dem mitgenommenen Rekorder und etlichen Informationen über den achtmaligen Fußballmeister, dreifachen DFB-Pokalsieger, dem ersten deutschen Gewinner im Europapokal (1966) sowie Sieger in der Champions League und im Weltpokal (1967) war speziell für die jungen Fußballfreunde bereits die Anreise vom Vereinslokal „Jathe`s Kegelbahnen“ in Lippstadt bis auf den Parkplatz C 2 in direkter Nähe des Spielortes in Dortmund ein besonderes Erlebnis. Auch das traditionelle Fußballtoto während der Busfahrt gehörte mit zum von den Verantwortlichen der „Optimisten“ gestalteten Programm. Zwei BVB-Anhänger hatten mit 5:0 schon zwei Stunden vor dem Anstoß der vom Schiedsrichter Daniel Siebert aus Berlin geleiteten Begegnung das richtige Resultat vorhergesagt. Standard der Touren aus Lippstadt zur Bundesliga in Dortmund ist auch stets ein Stopp auf der Route 44 an der Raststätte „Haarstrang“. Der Halt in der Nähe von Werl hat sich derweil zum regelrechten Versammlungsort vieler Busse aus dem Lippstädter Umland, dem südlichen Niedersachsen und Nordhessen zu den Heimspielen von Borussia Dortmund entwickelt. Auf dem Gelände um das Rasthaus reden die Fans aus den unterschiedlichen Herkunftskommunen über die Taktik der Trainer und vieles mehr rund um den bevorstehenden Wettkampf.

Lipperose

Doch bevor es in Dortmund in der zur Weltmeisterschaft 1974 errichteten Spielstätte richtig los ging, prasselten auf die Teilnehmer der Lippstädter Exkursion noch viele andere reizvolle Eindrücke rund um den Sportplatz ein. So fanden sie neben den Ständen mit Würstchen und Getränken auch mehrere mobile Fanshops vor. Ebenso das in diesem Jahrzehnt unmittelbar am Stadion gebaute BVB-Kaufhaus, wo fast alles an Devotionalien mit dem Vereinslogo der Schwarz-Gelben zu bekommen ist. Manche der begleitenden Eltern der jungen Borussia-Sympathisanten entdeckten hier eine Fülle von Anregungen für Geschenke ihrer Sprösslinge zu Weihnachten. In der Arena, auf der legendären Südtribüne, konnten die Jugendlichen, auch das Drum und Dran vor dem Anpfiff registrieren. Von den imposanten Ansagen des populären Stadionsprechers Norbert Dickel bis zum Schwenken der großflächigen Banner der Fanclubs mit musikalischer Untermalung aus den Lautsprechern. Dabei wurde die mit einer Lipperose verzierte Flagge der „Optimisten“, die auf dem Spielfeld fast immer im Mittelkreis zu sehen ist, auch von den Lippstädter Jugendlichen, die erstmals Ohren- und Augenzeugen im Fußballoberhaus waren, schnell wahrgenommen. Überrascht waren nicht nur sie, sondern auch die mitreisenden langjährigen BVB-Freunde über die dunklen Trikots der von Coach Lucien Favre aufgebotenen und vom Kapitän Marco Reus angeführten Equipe, die mit ihren fünf Treffern den Zuschauern einen torreichen Nachmittag bescherten. Der Hintergrund der in glänzendem Schwarz, aber sonst vorwiegend in schwarz-gelber Bekleidung auflaufenden Crew war die Loyalität des am 19. Dezember 1909 gegründeten BVB zum Revier. Dazu hatte der börsennotierte Verein zuvor über Twitter mitgeteilt: 'Kohle & Stahl: Seit 110 Jahren mit unserer Heimat tief verwurzelt.' Ein kurzes Resümee zum Fußballnachmittag in Dortmund: Speziell für die 15 Kinder und Jugendliche war dieser Ausflug im Advent ein besonderes Erlebnis, dem die „Optimisten“ in der Rückrunde, so ihr Vorsitzender Oliver Weiß, gerne eine Fortsetzung folgen lassen wollen.

zurück

© 2001-2009 by PaGo Computer &Telekommunikation

NRW SPD

Bundes-SPD