Hans Zaremba
Home
Zur Person
Mein Lippstadt
Pressemitteilungen
Geschichte der SPD
Rote Lippe Rose intern
Ratsmitglied
OPTIMISTEN
Bundesligakommentar
BVB-Journal
Links
Kontakt
Hans Zaremba
www.optimisten-lippstadt.despd.denrwspd.despd-lippstadt.dekernstadt-spd.de
Pressemitteilungen für die OPTIMISTEN

09 hat mit 96 eine Rechnung offen [24.02.2012]

Ein Bericht von Boris Rupert (Dortmund) mit Bildern von Hans Zaremba (Lippstadt)

'Entwicklung braucht einen Nullpunkt. Der war nach dem Spiel in Hannover erreicht. Wir haben uns mittlerweile wieder jene Qualität erarbeitet, damit wir jedes Bundesligaspiel gewinnen können.' Für Jürgen Klopp war die bittere Hinspielniederlage gegen Hannover der Wendepunkt der Saison. Am Sonntag (Anstoß 17.30 Uhr) soll eine Revanche gelingen.


Haben große Erwartungen in ihre Mannschaft: Die optimistischen Mitglieder aus Lippstadt, Andrea und Wolfgang Meyer, vorne auf dem am Tag der siebten Meisterschaft am Samstag, 14. Mai 2011, im einstigen Westfalenstadion entstandenen Foto, hoffen auf eine erfolgreiche Verteidigung der Schale im Frühjahr des Jahres 2012.

Revanche

'Wir haben uns die Niederlage im Hinspiel selbst eingebrockt', sagt Klopp nun, und den verbliebenen letzten Rest dieser 'Suppe' müsse seine Mannschaft 'auslöffeln'. Weil sie im Vorfeld des Rückspiels an ihre Aussetzer mehrfach erinnert wurde. Sebastian Kehl: 'Gegen Hannover haben wir noch etwas gutzumachen.'

Seit diesem 'Nullpunkt' hat der jüngste Meister aller Zeiten eine atemberaubende Entwicklung genommen, 42 von 48 möglichen Punkten eingefahren, im Schnitt 2,63 pro Partie und damit nochmals deutlich mehr als jene herausragenden 2,21 Zähler im Meisterjahr. Die Tordifferenz seitdem lautet 40:8.

Auch sie erwarten einen Sieg von Dortmund gegen Hannover: BVB-Stadionsprecher Norbert Dickel (links) und Matthias Radtke, der Lippstädter OPTIMIST, der fast bei jedem Spiel seines BVB dabei ist.

Tordifferenz

Die '8' soll nach dem Schlusspfiff möglichst noch stehen. Hannovers Stärken - das Umschaltspiel und die Standardsituationen - sind 'nicht einfach zu verteidigen', sagt Klopp: 'aber auch nicht so, dass man es nicht schaffen könnte.' Dass die Niedersachsen mehr als die Hälfte ihrer Tore nach ruhenden Bälle erzielt haben, weiß er, aber es beunruhigt ihn auch nicht übermäßig: 'Es sind ja nicht 80...' Gleichwohl sagt er: 'Pander kann das richtig gut, und Pinto macht das von der anderen Seite auch nicht schlecht.'

zurück

© 2001-2009 by PaGo Computer &Telekommunikation

NRW SPD

Bundes-SPD