Hans Zaremba
Home
Zur Person
Mein Lippstadt
Pressemitteilungen
Geschichte der SPD
Rote Lippe Rose intern
Ratsmitglied
OPTIMISTEN
Bundesligakommentar
BVB-Journal
Links
Kontakt
Hans Zaremba
www.optimisten-lippstadt.despd.denrwspd.despd-lippstadt.dekernstadt-spd.de
Pressemitteilungen für die OPTIMISTEN

BVB trifft auf ein Team mit großen Ambitionen [07.04.2011]

Entnommen dem BVB-Newsletter vom 7. April

Vor der Saison hatte Jürgen Klopp den HSV ganz oben auf dem imaginären Zettel stehen. 'Hamburg', verriet Borussia Dortmunds Trainer heute, 'war mein Geheimfavorit.' Ganz oben werden die Hanseaten in dieser Spielzeit nicht mehr landen, aber ihre 'völlig berechtigten Ambitionen' auf einen Platz im Europapokal gegen den Tabellenführer unterstreichen wollen.


Erwarten einen Seig an der Alster. Die Lippstädter BVB-Freunde Sebastian Feck und Raimand Risse von den OPTIMISTEN.

Schweres Spiel

Dementsprechend erwartet Klopp 'ein schweres Spiel' am Samstag (15.30 Uhr, live im Netradio) beim derzeitigen Tabellensiebten, der an den letzten sechs Spieltagen noch zwei Plätze nach oben klettern muss, wenn er nächstes Jahr wieder international dabei sein will.

Michael Oenning hat fraglos frischen Wind ins Team gebracht. Auch mit unkonventionellen Methoden - David Jarolim musste zu Wochenbeginn nach verlorenem Elfmeterschießen vor den Kollegen singen - versucht der Coach, den Mannschaftsgeist zu stärken. Vier Punkte aus zwei Spielen sind ein erstes Indiz für den zurückgekehrten Erfolg. 'Einem beeindruckenden Heimsieg folgte ein weniger beeindruckendes Auswärtsspiel', sagt Klopp über das 6:2 gegen Köln und das 0:0 in Hoffenheim.

Die individuelle Klasse im Kader des Gegners ist unbestritten. 'Wer die Wahl zwischen Petric, van Nistelrooy, Guerrero oder Son hat - das ist der Wahnsinn!', meint Klopp: 'Die können alle kicken. Wir müssen dafür sorgen, dass es soweit nicht kommt.'

'Wir treffen auf eine fußballerisch gute Mannschaft, die auch Fußball spielen will', sagt Klopp und sieht beim HSV einen 'ganz anderen Ansatz als bei unseren letzten drei Gegnern', die eher aufs Zerstören das BVB-Spiels aus waren.

Deshalb wurden die Schwerpunkte in der Trainingsarbeit umgestellt, das Spiel gegen den Ball in den Vordergrund gerückt. Personell gab es da gezwungenermaßen ein Wechselspiel. Zunächst fehlten Bender und Barrios, heute (Donnerstag) sind es Götze und Kuba, die aus Gründen der Vorsicht eine Trainingspause einlegen. 'Es handelt sich', so Klopp, 'nur um kleinere Wehwehchen, aus denen keine größeren werden sollen.'

Torjäger Lucas Barrios wird ebenfalls mit dabei sein, wenn die Mannschaft am Freitag Abend mit dem IC nach Hamburg reist. 'Ich werde heute locker mittrainieren und denke, dass es morgen kein Problem sein sollte, voll dabei zu sein', sagte Barrios am Donnerstag Mittag.

Boris Rupert

zurück

© 2001-2009 by PaGo Computer &Telekommunikation

NRW SPD

Bundes-SPD